Dein Team
Der Junge in der Mitte des Bildes lacht in die Kamera. Die beiden anderen Kinder sind im Hintergrund. Auf dem Bild ist der Schriftzug "Freu Dich auf ein Team, das sich auf Dich freut!" abgebildet.
Der Junge in der Mitte des Bildes lacht in die Kamera. Die beiden anderen Kinder sind im Hintergrund. Auf dem Bild ist der Schriftzug "Freu Dich auf ein Team, das sich auf Dich freut!" abgebildet.
Claim der Kampagne: 'mehr bekommst du nirgendwo'

Dein neues Team spricht für einen spannenden Weg.

Immer mehr Menschen entscheiden sich dafür, mehr von ihrem Beruf zu bekommen. Einige wussten schon immer, dass sie mit Kindern arbeiten wollen. Andere hatten nach Jahren in einem anderen Job das Gefühl, dass es Zeit für mehr Erfüllung und Sinn ist.

Hier lernst Du ein paar Deiner neuen Kolleginnen und Kollegen mit ihren Geschichten kennen – als kleine Inspiration, wie Deine eigene Geschichte aussehen könnte.

Ein junger Mann lächelt in die Kamera. Auf dem Bild ist der Schriftzug "Ausbildung zum Erzieher: Die Vielseitigkeit hat mich überzeugt" abgebildet.

Per „Umweg“ zum Traumberuf

Pascal, 22 Jahre, ist derzeit in der praxisintegrierten Ausbildung zum Erzieher im katholischen Kindergarten St. Josef in Stutensee.

Eigentlich wollte Pascal ja Lehrer werden, hat nach einem FSJ im Kindergarten aber gemerkt: Die Arbeit mit den Kindern ist voll sein Ding – und wechselte die Ausbildung.  mehr

Auf dem zweiten Bildungsweg durchstarten

Tamika, 35 Jahre, macht eine praxisintegrierte Ausbildung (PiA) im Städtischen Kindergarten Tieringen/Meßstetten.

Traumberuf auf den zweiten Blick: Als sie selbst Mutter wurde, war für die gelernte Frisörin klar: Sie wollte etwas ändern. Deshalb hat sie sich für eine zweite Ausbildung zur Erzieherin entschieden. mehr

Eine Frau lächelt in die Kamera, im Hintergrund ist verschwommen ein Spielzimmer zu erkennen. Auf dem Bild ist der Schriftzug "Ich mache die PiA-Ausbildung zur Erzieherin" abgebildet.
Eine junge Frau lächelt in die Kamera. Im Hintergrund ist ein Spielzimmer zu erkennen. Auf dem Bild ist der Schriftzug "Ich arbeite in meinem Traumjob als Kita-Leiterin" abgebildet.

So geht Karriere in der Kita

Vanessa, 23 Jahre, wollte schon immer Erzieherin werden. Heute leitet sie eine städtische Kindertageseinrichtung in Ulm.

Von der Ausbildung in den Gruppendienst zur Leitung: Vanessa wusste schon als Kindergartenkind, dass sie mal in einem Kindergarten arbeiten möchte. Diesen Weg hat sie konsequent verfolgt – und verantwortet heute als junge Leitung ein ganzes Haus. mehr

„Mehr Leben bekommst Du nirgendwo“

Siegunde, 59 Jahre, ist erfahrene Juristin. Heute arbeitet sie als staatlich anerkannte Erzieherin – auch dank Schulfremdenprüfung.

Von der Kanzlei in den Kindergarten: Siegunde arbeitete viele Jahre als Juristin und führte eine eigene Kanzlei. Aber das Leben hatte andere Pläne – zum Glück: Heute gibt sie ihr geballtes Lebenswissen als Erzieherin weiter.  mehr

Eine ältere Frau lacht in die Kamera. Im Hintergrund sind Bäume und ein Spielplatz zu erkennen. Auf dem Bild ist der Schriftzug "Ausbildung zur Erzieherin: so vielseitig wie Du selbst!" abgebildet.
Eine junge Frau redet durch ein Fester mit einem Mädchen, welches draußen steht. Auf dem Bild ist der Schriftzug "Ich arbeite als Wegbegleiterin für Kinder!" abgebildet.

Nirgendwo ist die Welt bunter

Jule befindet sich im zweiten Jahr ihrer praxisintegrierten Ausbildung zur Erzieherin – für die 19-Jährige ein echter Traumberuf.

Irgendwas im sozialen Bereich – wohin ihre berufliche Reise gehen sollte, war für Jule nach dem Realschulabschluss klar. Ein Freiwilliges Sozialen Jahr hat ihr dann die Richtung zum Traumberuf gewiesen: in den Kindergarten. mehr

Mehr Chancen bekommst Du nirgendwo

Nach einem Freiwilligen Sozialen Jahr im Kindergarten war Sarah klar: Das ist genau mein Ding.

Die 20-Jährige entschied sich für das praxisintegrierte, dreijährige Ausbildungsmodell zur sozialpädagogischen Assistentin. Das bietet die Hedwig-Dohm-Schule in Stuttgart an – als eine der ersten im Land. mehr

Eine junge Frau lächelt in die Kamera. Im Hintergrund ist ein Kindergarten zu erkennen. Auf dem Bild ist der Schriftzug "Sozialpädagogische Assistentin als praxisintegrierte Ausbildung" abgebildet.
Eine Frau lächelt in die Kamera. Auf dem Bild ist der Schriftzug "Kindern viel Gutes mitgeben als Erzieherin!" abgebildet.

Plötzlich wieder Schülerin

Silke ist 51 Jahre und befindet sich nun im zweiten Jahr der praxisintergierten Ausbildung (PiA) zur Erzieherin.

Als ihre vier Söhne aus dem Haus waren, wollte es Silke beruflich nochmal wissen. Aber mit 50 Jahren wieder zur Schule gehen, ausgestattet mit mehr Lebenserfahrung als viele Lehrkräfte – gar nicht so einfach. Silke aber erfuhr durch ihre Ausbildung ein ganz neues Selbstbewusstsein. mehr

Als Leitung mehr bewegen

Schon früh war Selina klar: „Ich werde auch Erzieherin – wie meine Mama!“.

Ihre Mutter arbeitete damals in dem Kindergarten, den Selina als Kind besuchte – und den sie heute selber leitet. mehr

Der Erzieher Sanjay lächelt freundlich in die Kamera, im Hintergrund ist ein Regal und eine Pflanze erkennbar. Auf dem Bild ist der Schriftzug "Als Erzieher/in kannst Du sein, was Du möchtest!" abgebildet.

Ein Job für „Jeder-Mann“

Sanjay leitet seit zwei Jahren den Kindergarten Hanflandweg im beschaulichen Bempflingen – für den 37-Jährigen ist das sein Traumberuf.

Wer Sanjay begegnet, sieht in ihm eher einen Fitnesstrainer als den Erzieher – umso mehr Grund für den sportlichen jungen Mann, für seinen Traumberuf zu werben. Vor allem Männern möchte er ein Vorbild sein.  mehr

Beruflicher Neuanfang als Alleinerziehende – per Direkteinstieg Kita

Oxana ist alleinerziehende Mutter von zwei Kindern und hat mit dem Bildungsgang „Direkteinstieg Kita“ den Weg in ihren Traumberuf gefunden.

Umsteigen möchte die gelernte Bürokauffrau schon lange – aber als Alleinerziehende mit zwei kleinen Kindern einen Neuanfang wagen? Dafür gab es bisher keinen Ausbildungsweg, der ihr das finanziell und zeitlich ermöglichte – bis 2023 der „Direkteinstieg Kita“ eingeführt wurde. mehr

Die Erzieherin Oxana lächelt freundlich in die Kamera. Auf dem Bild ist der Schriftzug "Es ist schön, noch einmal eine Ausbildung zu starten!" abgebildet.
Ein Team hat sich um eine Schreibtafel versammelt. Der Fokus liegt auf einem lächelnden Mann, welcher direkt neben der Tafel steht und einen Stift in der Hand hält.

„Mehr Sinn bekommst Du nirgendwo“

Hannes, 32 Jahre, leitet ein großes Haus mit acht Gruppen und über 40 Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen – ein echter Fulltime-Job, der ihn jeden Tag aufs Neue erfüllt.

Vom Businessmann zum Erzieher: Hannes absolvierte zunächst ganz bodenständig eine Ausbildung zum Bankkaufmann – um festzustellen, dass er etwas ganz anderes eigentlich viel besser kann.  mehr

„Nirgends kannst Du mehr bewegen“

Catharina, 43 Jahre, ist heute dort Leitung, wo sie vor 22 Jahren ihren Berufsweg begann.

Mit der Einrichtung gewachsen: Als Catharina in Bad Friedrichshall Erzieherin wurde, beheimatete die Kita Waldersee gerade mal zwei Gruppen. Heute gibt es davon vier, dazu einen Neubau und viele neue Konzepte – die Catharina jetzt als Leitung mitgestaltet.  mehr

Eine Frau gucket sich zusammen mit 4 Mädchen ein Buch an.
Eine junge Frau malt mit zwei kleinen Jungen an einem Maltisch.

Mehr lernst Du nirgendwo

Dunja, 22 Jahre, ist im letzten Jahr ihrer praxisintegrierten Ausbildung (PiA) und arbeitet in der Krippe im Kinderhaus Egelsee in Neuhausen auf den Fildern.

In der zweiten Ausbildung zum Traumberuf gefunden: Nach einer Ausbildung zur tierärztlichen Assistentin kehrte Dunja dorthin zurück, wo sie schon immer gerne war: in den Kindergarten. mehr

Mehr Zukunft bekommst Du nirgendwo

Philip, 26 Jahre, hat durch das FSJ in einer Kita seinen Weg gefunden – und ist nun seit vier Jahren Erzieher.

Bis zu seinem freiwilligen sozialen Jahr in einem Kindergarten hatte Philip so gar keine Vorstellung vom Erzieherberuf. Diese FSJ-Zeit hat ihn geprägt – und ihm einen Weg für seine Zukunft aufgezeigt.  mehr

Ein junger Mann sitzt mit 5 Kindern auf einer Bank, alle lachen in die Kamera.